Nicht gerührt, und auch nicht geschüttelt

Honig kristallisiert
Honig kristallisiert
Unseren Honig könnt ihr ab sofort – und in limitierter Auflage 😅 – auch in „nicht gerührt“ kaufen. Was heißt das?
Normalerweise wird der Honig von uns vor dem Abfüllen in die Gläser ein- oder mehrmals gerührt. Damit sorgen wir dafür, dass die kleinen Zuckerkristalle nicht größer werden. Der Honig bleibt daher für lange Zeit cremig und streichfähig. Etwas spezieller ist daher der nicht gerührte Honig. Hier hat der Zucker ausreichend Zeit, größere und damit auch festere Kristalle zu bilden. Der kristallisierte Honig lässt sich daher deutlich schlechter aus dem Glas entnehmen (Hammer und Meißel helfen bisweilen, aber meistens geht’s auch ohne) und beim Streichen rollt sich mitunter das Brötchen geschmeidig um das Honigmesser. Für die Mühen wird der Genießer mit einem völlig unverfälschtem Geschmack belohnt, da die großen Kristalle langsamer auf der Zunge zergehen und beim Zerbeißen freundlich knirschen. Mag nicht jeder, aber wer’s mag, ist begeistert.
Für die Genießer unter euch halten wir ab sofort einige Gläser dieser Spezialität bereit. Am besten kurz vorher Bescheid geben, dann klären wir die Verfügbarkeit gerne ab.

Unser Honig in der Tourist-Information

Unseren Kützberger just bee!-Honig könnt ihr ab sofort auch in der Tourist-Info in Schweinfurt käuflich erwerben. Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Schweinfurt 360° stehen euch dort Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 persönlich zur Verfügung – und neben unserem Honig bekommt ihr dort Infos und weitere lokale Kleinigkeiten.
Ihr findet die Tourist-Info im Alten Rathaus; Eingang rechts neben der Apotheke. Anschrift:
Markt 1 im Alten Rathaus
97421 Schweinfurt

THW-Honig

THW-Honig 2021
THW-Honig 2021
Alle Jahre wieder…
… verteilt auch der Ortsverband Schweinfurt des Technischen Hilfswerk (THW) kleine Weihnachtspräsente an seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Wir sind ein bisschen stolz darauf, dass in diesem Jahr unsere Mädels aus dem Bienenstock einen großen Teil beisteuern durften. Erstmal wurde der Schweinfurter „THW-Honig“ in kleine Gläschen abgefüllt und mit einem eigens dafür gestaltetem Etikett versehen.
Damit kann Weihnachten ja kommen 🎄🎅

Der „In-Between 2021“ ist da

"In-Between 2021"
„In-Between 2021“
Frei nach der Einteilung von Darjeeling-Tee haben wir gestern unseren eigenen „In-Between“ geerntet 🤪🍯

Das ist der Honig unserer übermotivierten Mitarbeiterinnen, die nach der Frühtracht gleich wieder richtig loslegen und die Honigräume so schnell füllen, sodass wir Platz für die nächsten vier Wochen schaffen mussten. Mit der dunkel-goldgelben Farbe und dem würzigen Geschmack ist unser früher Sommerhonig sicher kein reiner Blütenhonig, sondern eindeutig schon eine echte Sommertracht mit einer Mischung aus Blüten- und Honigtau-Anteilen. Echt lecker!

Da der Honig vermutlich noch einige Wochen flüssig bleibt, können wir für kurze Zeit flüssigen Honig zum Verkauf anbieten! Aber nicht zu lange warten, über kurz oder lang kristallisiert auch unser neuer „In-Between“ mit Sicherheit im Glas aus.

Was kostet… Honig?

In der Sendereihe „Was kostet …?“ beleuchtet der WDR beliebte Produkte und hinterfragt deren Preise. Auf jeden Fall sehenswert aus dieser Reihe ist die Folge „Herkunft, Qualität und Preis von Honig“. Darin schaut sich der Moderator Johannes Zenglein nicht nur die eigentliche ‚Honig-Produktion‘ an, sondern zeigt Hintergründe der Bienenhaltung auf und lässt Verbraucher*innen bei einer Honig-Verkostung zu Wort kommen.

bee oder DIB

DIB-Glas vs. just-bee-Design
DIB-Glas vs. just-bee-Design
Seit Anbeginn unserer kleinen Imkerei verwenden wir Gläser im „just bee“-Design, zunächst mit Kunststoff-Deckeln, mittlerweile mit Twist-Off-Deckel aus Metall. Ab sofort können wir auch die ‚klassischen‘ Gläser des Deutschen Imkerbunds befüllen und bekleben, wobei es uns ein bisschen um das liebgewonnene „just bee“ Leid täte. Was meint ihr dazu – würdet ihr lieber das seriöse DIB-Glas mit Gewährverschluss (links) oder doch unsere Cartoon-Biene (rechts im Bild) auf dem Frühstückstisch stehen haben?

Kommentare und Vorschläge nehmen wir gerne hier unten oder auch per Mail entgegen. Noch leichter geht’s per Instagram, wo die Umfrage in unserer Story zu finden ist.

Frühlings-Honig 2021

Entdeckeln 2021Mit wenigen Wochen Verspätung gegenüber den letzten Jahren (dank des kalten Frühjahrs) wird bei uns gerade der Frühlingshonig 2021 entdeckelt – auf dem Bild sieht man den „Hobel“, wie er das Deckelwachs von den Waben kratzt. Darunter lauert der frische Honig, der mit Hilfe der Schleuder aus den Waben geholt wird.

Ab sofort und nur für kurze Zeit könnt ihr den flüssigen Rapshonig bei uns kaufen. Warum nur für kurze Zeit? Weil gerade der Frühlingshonig mit seinem hohem Anteil an Raps-Nektar relativ schnell, das heißt in einigen wenigen Wochen, kristallisiert und alles was bisher flüssig war, dann grobkristallin und hart wie Beton ist (auch lecker, mag aber nicht jeder!).

Honig-Newsletter

WabenhonigManche Honig-Spezialitäten gibt’s nur für kurze Zeit, wie zum Beispiel Wabenhonig oder frisch geschleudeten und daher flüssigen Honig. Wenn du keine dieser Gelegenheit verpassen möchtest, darfst du gerne deine Mailadresse in unser Formular hier unten eintragen. Unser Newsletter belästigt dein Postfach garantiert nicht übermäßig häufig, informiert dich aber über aktuelle Honig-Neuigkeiten aus Kützberg!

Wenn der Vorfrühling droht

Bienen fliegen im Vorfrühling
Bienen fliegen im Vorfrühling
Der sogenannte Vorfrühling ist für Imker eine spannende Zeit. Die Bienen starten an warmen Tagen teilweise zum ersten mal nach dem Winter zum Reinigungsflug, tragen bereits Pollen von zum Beispiel Krokussen ein und bei den ersten – wegen den Temperaturen meist sehr kurzen – Einblicken in den Bienenstock selbst zeigt sich, ob ein Volk überlebt hat oder an Futtermangel, Varroa-Belastung oder aus anderen Gründen eingegangen ist.
Bis Ende Februar haben bei uns tatsächlich alle unserer Völker überlebt und sind gut in die ersten warmen Tage gestartet. Leider grätscht gerade ein Wintereinbruch in die Frühlingsgefühle und bei leichtem Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt bleiben die Bienen lieber in der Kiste. Kritisch kann jetzt die Futtersituation der Völker sein – von außen kommt noch nichts und die Völker, die bereits mit dem Brutgeschäft begonnen haben, brauchen deutlich mehr, als beim Kuscheln in der Wintertraube. Von daher wird das nochmal so richtig spannend in den nächsten Tagen…

Winter im Bienenstock

Bienenstock im Winter
Bienenstock im Winter
Auch in Kützberg war’s mal wieder richtig Winter. Über eine Woche bis Mitte Februar lag Schnee bei teils zweistelligen Minusgraden. Die Bienen sitzen in dieser Zeit eng aufeinander in der sogenannten Wintertraube. Anders als die allermeisten Insekten, können sie es sich dabei relativ warm und kuschelig machen. Durch Zittern der Flügelmuskulatur erzeugen sie sich die nötige Wärme selbst. Die Wintertraube wandert im Laufe der kalten Monate quer über alle Waben, sodass der Strom des eingelagerten Futters, der als „Brennstoff“ nötig ist, nicht abreißt. Bereits heute (19. Februar) war der Schnee bis auf wenige Reste weggetaut und bei +10°C war an allen Völkern reger Flugbetrieb zu beobachten – logisch, wer den ganzen Winter über nicht konnte, muss jetzt mal dringend raus 🙂